Blogs & News-Artikel

5 Tipps zum Schutz vor Phishing

Vorbeugen ist besser als heilen, besonders im Fall von Phishing. Denn in diesem Fall gibt es leider keine Heilung. Wenn Sie Opfer eines Phishing-Angriffs werden, können die Folgen katastrophal sein. Denken Sie zum Beispiel an den Diebstahl von Kundendaten, der neben dem rechtlichen und finanziellen Schaden auch die Existenz Ihres Unternehmens gefährdet. Oder denken Sie an einen der vielen Fälle, in denen innerhalb von Sekunden große Geldsummen an Cyberkriminelle überwiesen werden, weil Sie einen Moment lang nicht aufmerksam waren. Wir könnten noch eine ganze Weile so weitermachen. Um es kurz zu machen: Es ist wichtig, Phishing zu verhindern.

13 Jun schutz vor phishing

Es ist vier Uhr dreißig an einem Freitagnachmittag. Sie sind gerade dabei, Ihren Computer herunterzufahren und sich auf einen Feierabendbier zu begeben, als eine dringende E-Mail eintrifft:

Beispiel Phishing E-mail

 

Eine heute fällige Rechnung. Sie hatten es eilig und haben auf den Link geklickt? Dann haben wir schlechte Nachrichten für Sie, denn Sie sind auf eine Phishing-E-Mail hereingefallen und mit einem Mausklick sind Ihre Daten auf der Straße. In diesem Fall ist dieser Blog speziell für Sie gemacht, denn wir geben Ihnen 5 Tipps, wie Sie Phishing verhindern können.

1. Überprüfen Sie die Identität des Absenders

Beim Phishing versuchen Kriminelle auf vielfältige Weise, an Ihre Daten oder Ihr Geld zu gelangen. Sie tun dies getarnt als Unternehmen, Lieferant oder Bekannter, um die Glaubwürdigkeit ihrer Aktion zu erhöhen. Eine SMS von Ihrer Frau ist zum Beispiel weniger überraschend als eine von einer unbekannten Nummer in einer fremden Sprache. Sie werden aber auch überrascht sein, wie viele Menschen immer noch auf eine offensichtliche Phishing-E-Mail hereinfallen.

Leider ist es eine Tatsache, dass Phishing-E-Mails immer raffinierter werden und alle Register ziehen, um glaubwürdig zu erscheinen. Vor allem mit dem Aufkommen der künstlichen Intelligenz sind die Möglichkeiten für Kriminelle grenzenlos. Das Security Magazine teilte mit, dass die Zahl der Phishing-Angriffe bis 2023 im Vergleich zu 2022 um 50 % zugenommen hat - in diesem Fall geht es nicht um Millionen, sondern um Milliarden.

Wenn Sie Zweifel an der Identität des Absenders haben, nehmen Sie telefonisch Kontakt mit dem Absender auf, um die Nachricht zu überprüfen. Rufen Sie nicht die in der Nachricht genannte Telefonnummer an, sondern verwenden Sie die Ihnen bekannte Telefonnummer. Sie können sich auch immer an den Sicherheitsbeauftragten Ihres Unternehmens wenden, wenn Sie eine verdächtige Nachricht erhalten haben.

2. Sicherer Umgang mit Ihren Daten

Es mag selbstverständlich klingen, aber geben Sie Ihre Daten nicht einfach an andere weiter. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie nach einem PIN-Code, einem Passwort, Passdaten oder Zahlungsinformationen gefragt werden, da diese niemals per E-Mail, SMS oder Telefon abgefragt werden sollten. Geben Sie diese Informationen daher niemals weiter, selbst wenn Sie darum gebeten werden.

Seien Sie auch vorsichtig bei der Weitergabe von Informationen wie E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Adressdaten. Auch wenn das schon etwas harmloser klingt, können Kriminelle mit diesen Daten viel Schaden anrichten, z. B. durch Identitätsdiebstahl, gezielte Phishing-Angriffe oder andere illegale Aktivitäten.

Phishing Schutz

 

3. Prüfung auf (Rechtschreib-)Fehler

Deutsch zu schreiben kann manchmal eine Herausforderung sein. Auch Kriminelle haben regelmäßig damit zu kämpfen, und in vielen Fällen ist das zum Glück spürbar. Wird die E-Mail von jemandem gesendet, den Sie normalerweise informell ansprechen, aber der Ton der E-Mail ist plötzlich sehr förmlich? Wenn ja, könnte dies auf eine Phishing-E-Mail hindeuten.

In anderen Fällen können Kriminelle auch sehr geschickt subtile Rechtschreibfehler machen, um Sie glauben zu lassen, dass der Absender oder der Link vertraulich ist. Erkennen Sie die Fehler in den folgenden Beispielen:

  • rnicrosoft
  • LinkeIn
  • Goog1e
  • Amaz0n

4. Nehmen Sie sich Zeit

Wie Sie bereits lesen konnten, werden die meisten Fehler gemacht, wenn man nicht aufmerksam ist. Zum Beispiel ist Freitagnachmittag eine der Zeiten, in denen Sie wahrscheinlich die Arbeitswoche abschließen und Ihre Gedanken auf das Wochenende gerichtet sind. Wenn eine dringende E-Mail eintrifft, die nicht bis nach dem Wochenende warten kann, müssen Sie in der Lage sein, schnell zu reagieren und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Es wäre gut, wenn Sie diese E-Mail eine Zeit lang zurückstellen und sich folgende Fragen stellen würden:

  • Ist es realistisch und glaubhaft, dass es mit dieser Mail eilig ist?
  • Ist die Nachricht unerwartet?
  • Ist die Nachricht zu schön, um wahr zu sein?
  • Ist der Absender eine bekannte Person und ist die E-Mail-Adresse korrekt?
  • Gibt es Rechtschreibfehler in der Mail? Oder schlechte Grammatik?
  • Haben Sie den Link oder den Anhang sicher überprüft und ist es sicher, darauf zu klicken?

Phishing-Nachrichten sind sehr gut darin, glaubwürdig zu erscheinen und die Dringlichkeit auszunutzen, so dass man instinktiv weniger Zeit hat, diese Sicherheitsüberprüfungen vorzunehmen. Selbst wenn die Antworten darauf hindeuten, dass es sich um eine sichere und legitime E-Mail handelt, sollten Sie sicher und ruhig vorgehen.

Phishing Mail erkennen

Tipp: Speichern Sie dieses Bild und behalten Sie es bei sich, falls Sie auf eine verdächtige E-Mail stoßen.

5. Seien Sie wachsam: Wie Sie sich vor Phishing schützen können

Wir könnten noch Dutzende weiterer Tipps mit Ihnen teilen (und das tun wir gerne mit unserer Lernplattform 😉 ), aber der wichtigste Tipp zur Vorbeugung von Phishing ist, immer wachsam zu bleiben. Wir sind auch nur Menschen und wo Menschen arbeiten, werden einfach Fehler gemacht. Aber Vorsicht ist besser als Nachsicht, vor allem jetzt, wo Sie nach der Lektüre dieses Blogs wissen, wie Sie Phishing erkennen können. Wenn Sie auf eingehende E-Mails, Textnachrichten und Telefonanrufe achten, können Sie viele Gefahren erkennen.

Wie reagieren Ihre Kollegen auf Phishing?

Möchten Sie Ihre Kollegen auf Phishing testen? Mit unserem kostenlosen Phishing-Test können Sie unsere Phishing-Plattform 28 Tage lang ausprobieren. Wählen Sie eine von über 30 mehrsprachigen, gebrauchsfertigen Phishing-Vorlagen oder erstellen Sie Ihre eigene E-Mail und beginnen Sie mit dem Phishing von bis zu 5.000 Benutzern. Fordern Sie jetzt den kostenlosen Phishing-Test für Ihr Unternehmen an.

+49-6035-970 151 info@awaretrain.de

Entdecken Sie DIE Online-Plattform für Sicherheitsbewusstsein

Kostenlose Demo

Lesen Sie mehr

Sehen Sie sich unsere anderen Blogs und News-Artikel an.

14 Aug
Die Bedeutung eines umfassenden Ansatzes zur Steigerung der Security Awareness in Organisationen Lesen Sie mehr
Frau arbeitet am Laptop 07 Feb
Phishing-Simulation als Instrument zur Verhaltensänderung. Die Do's & Don'ts. Lesen Sie mehr
Awaretrain erhält ISO 27001-Zertifizierung 08 Dez
Awaretrain erhält ISO 27001-Zertifizierung Lesen Sie mehr
Blog Archiv